Das Bundesfinanzministerium präzisiert die Anforderungen für die Umsatzsteuerbefreiung der Verwaltung von Investmentfonds

December 18, 2017

Im Rahmen des Investmentsteuerreformgesetzes wurde mit Wirkung ab dem 1. Januar 2018 auch die Umsatzsteuerbefreiung der Verwaltung von Investmentvermögen u.ä. neu gefasst. Die gesetzliche Regelung zieht zahlreiche praktische Anwendungsfragen nach sich. Mit dem BMF-Schreiben vom 13. Dezember 2017 stellt die Finanzverwaltung ihre Sichtweise zur Auslegung der neuen Vorschrift vor, indem sie die maßgeblichen Regelungen in Abschn. 4.8.13 des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses (UStAE) überarbeitet. Der Schwerpunkt der Änderungen betrifft die Konkretisierung des sachlichen Anwendungsbereichs der Steuerbefreiung, also die Frage, welche Investmentvermögen von der Steuerbefreiung profitieren. Positiv sind dabei die Sonderregelungen für Spezial-Investmentvermögen herauszuheben.

Lesen Sie den vollständigen Newsflash Das Bundesfinanzministerium präzisiert die Anforderungen für die Umsatzsteuerbefreiung der Verwaltung von Investmentfonds