Germany's Amended Investment Ordinance

March 11, 2015

The Investment Ordinance (Anlageverordnung), as recently amended, applies to the investments and the asset allocation of insurance companies and pension funds (Pensionskassen), as well as to professional pension funds (Versorgungswerke), that are either subject to the investment restrictions of the Investment Ordinance under federal state legislation, or have affirmatively chosen to comply with the Investment Ordinance. Church pension funds and charitable foundations also regularly comply with the Investment Ordinance.
This Dechert OnPoint summarizes the amendments made to the Investment Ordinance and reflected in the New Investment Ordinance, with a focus on the implications for fund investments.

Read the complete Dechert OnPoint "Germany's Amended Investment Ordinance".

 

Die Verordnung über die Anlage des gebundenen Vermögens von Versicherungsunternehmen („Anlageverordnung“ oder „AnlV“) ist maßgeblich für die Vermögensallokation nicht nur der unmittelbar betroffenen Versicherungsunternehmen und Pensionskassen, sondern auch für Versorgungswerke, die kraft (landes-) gesetzlicher Regelung zur Einhaltung der AnlV-Anlagerestriktionen verpflichtet sind oder sich den Anlagevorschriften der AnlV freiwillig unterworfen haben. Auch kirchliche Versorgungswerke und Stiftungen beachten regelmäßig die Vorgaben der AnlV.
Dieses Dechert OnPoint geht auf die Änderungen der Anlageverordnung durch Art. 1 der Änderungsverordnung ein, wobei der Fokus auf den Auswirkungen auf Fondsanlagen betroffener Investoren liegt.

Lesen Sie hier das vollständige Dechert OnPointDie neue Anlageverordnung und ihre Auswirkungen auf Fondsanlagen".